Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Cassiopeia Theater Köln

Hassan bringt Aymineh zu seiner Schwester Zadekiah ins Frauenzelt - Quelle: Pressebereich cassiopeia
Ort des freien und international berühmten Figuren- und Schauspieltheaters, das neben Abendprogrammen für Erwachsene auch spezielle Kinderprogramme bietet.
Das Cassiopeia Theater wurde 1989 als reines Figurentheater gegründet. Es spielt mit beständig steigender Nachfrage an mittlerweile unterschiedlichsten Spielorten. Insbesondere die Zusammenarbeit mit Schulen bildet einen wesentlichen Anteil der Theaterarbeit des Etablissements.
Mit Eröffnung der Cassiopeia Bühne am 1. Januar 1999 wurde das Theater um die stationäre Spielstätte erweitert. Vorstellungen mit Puppen gibt es auch heute noch viele, hinzugekommen sind seitdem jedoch auch Schauspieler aus Fleisch und Blut. Neben Theatervorführungen für Kinder, welche hauptsächlich mit Figuren dargestellt werden, gibt es Theatervorstellungen für Jugendliche sowie Märchen für Erwachsene. Inszenierte Lyrik in szenischen Lesungen wird ebenfalls dargeboten. Das Cassiopeia Theater in Köln hat sich mittlerweile international einen Namen gemacht und erhält Einladungen zu nationalen und internationalen Figurentheaterfestivals. Während der Wintermonate ist das Cassiopeia Theater in verschiedenen Schulen mit seinen Inszenierungen zu sehen.

Das Cassiopeia Theater wurde für das Stück „Kranichmädchen. Geschichte vom Glück“ für den Kölner Kinder- und Jugendtheaterpreis 2006 nominiert. Außerdem wurde das Theater vom Kultursekretariat des Landes NRW für die Inszenierung „Aymineh – Die Freiheit des Hirtenmädchens“ zum Theater des Monats des Jahres 2006 gewählt. Zu den größten Inszenierungen bisher gehören „Peter und der Wolf“, „Das hässliche Entlein“, „Der Feuervogel“, „Die chinesische Nachtigall“ und „Das kleine Wildpferd“.

www.cassiopeia-buehne.de
Bergisch Gladbacher Straße 499
51067 Köln
0221 9378787

 
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Bahnhof Köln Eifeltor
» Basilika St. Andreas
» Bastei
» Bayenthal
» Beethovenpark
» Belgisches Viertel
» Bergisches Land
» Bibliothek/Mediathek der Kunsthochschule für Medien Köln
» Bickendorf
» Bilderstöckchen
» Blumenberg
» Blücherpark Köln
» Bocklemünd/Mengenich
» Botanischer Garten Köln
» Braunsfeld
» Brück
» Brüder Ewaldi
» Buchforst
» Buchheim
» Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI)
» Bundesverband deutscher Banken
» Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände
» c/o pop (Cologne On Pop)
» Casamax-Theater Köln
» Chlodwigplatz
» Chor des Bach-Vereins Köln
» Chorus Musicus Köln
» Chorweiler
» Christopher Street Day
» Claudius Therme
» Cologne Falcons
» Cologne Pride
» Cologne Triathlon (Köln-Triathlon)
» Colonius
» Comedia Theater Köln
» Concerto Köln
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!