Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Raderthal

Karte Raderthal - Urheber: WP-User: TUBS - CC BY-SA 2.0 (commons.wikimedia.org)
Ruhige Wohngegend und hohe Sicherheit: Wer dies schätzt, wird sich in diesem Kölner Stadtteil wohl fühlen.

Raderthal war jahrhundertelang ein landwirtschaftlich geprägtes, nur sehr dünn besiedeltes Gebiet. Im 19. Jahrhundert begann aber die Industrialisierung Kölns. Viele Bauern mussten ins Umland ausweichen, um Platz für die Erweiterung der Stadt zu machen. Die neu entstandenen Firmen brauchten große Flächen zum Bau ihrer Anlagen. Diese Fabriken zogen auch Scharen von Arbeitern und deren Familien an. Um diese unterzubringen, begann man in Raderthal bereits im frühen 19. Jahrhundert mit dem planmäßigen Bau von riesigen Wohnkomplexen. Weitere Siedlungen entstanden dann nach dem 1. Weltkrieg. Manche dieser Siedlung wurden für spezielle Gruppen von Arbeitern errichtet, so entstand etwa in den 1920er Jahr an der Markusstraße eine Siedlung für Bedienstete der Kölner Eisenbahn. Die so genannte „ZECO Siedlung“ war wiederum ursprünglich für britische Besatzungssoldaten geplant. Heute ist diese auch als „Englische Siedlung“ bekannte Anlage mit ihren denkmalgeschützten Häusern und dem alten Baumbestand eine äußerst beliebte Wohngegend für Familien. Dies gilt für den gesamten Stadtteil: Jungfamilien schätzen die Grünruhelage und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten in Raderthal.

Sporteln oder Spazieren ist am besten im Fritz-Encke-Volkspark möglich. Dieser Park ist ein Teil des äußeren Kölner Grüngürtels und bietet neben einem gut gepflegten Wegenetz auch einen Trunkbrunnen und einen netten Staudengarten. Ein Ort zur Besinnung ist der alte Friedhof mit seinem imposanten Hochkreuz. Die Infrastruktur in Raderthal ist bestens ausgebaut, es gibt ein Schulzentrum, einen Kindergarten sowie mehrere Sozialeinrichtungen. Drei Buslinien führen in die umliegenden Stadtteile und in die Innenstadt.
Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL / Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Wirtschaftlich ist Raderthal heute weniger bedeutend als noch vor hundert Jahren. Allerdings haben das Heeresamt des Bundesverteidigungsministeriums und das Kreiswehrersatzamt ihren Sitz hier. Dies ist das letzte Überrest der militärischen Vergangenheit des Gebietes: Früher befanden sich hier nämlich nicht nur Kasernen, sondern auch die Militärringstraße und der Militärring. Diese begrenzten den alten Festungsring Köln. Von dieser Vergangenheit ist außer den erwähnten Verwaltungsgebäuden des Bundesverteidigungsministeriums nichts mehr erhalten, ganz im Gegenteil präsentiert sich Raderthal heute in erster Linie als familienfreundlicher und grüner Stadtteil.

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Palladium
» Pesch
» Photokina
» Poll
» Poller Wiesen
» Porz
» Praetorium
» Puppentheater Lapislazuli
» Raderberg
» Radiomuseum Köln
» Rath/Heumar
» Rathaus Köln
» Rautenstrauch-Joest-Museum
» Rheinisches Industriebahn-Museum
» Rheinpark
» Rheinpromenade Köln
» Rheinseilbahn
» Riehl
» Rodenkirchen
» Roggendorf/Thenhoven
» Rondorf
» Römisch-Germanisches Museum
» Scala-Theater
» Schauspiel Köln
» Schokoladenmuseum
» Seeberg
» Severins-Burg-Theater
» Spanischer Bau
» Stammheim
» Studiobühne Köln
» Südstadt
» Sülz
» Sürth
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!