Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Palladium

Konzert im Palladium - © DWP - Fotolia.com
Einzigartiges Veranstaltungsareal in Köln, das schon jede Menge Stars und große Künstler empfangen hat.

In Köln ist immer was los und daher braucht die Stadt natürlich auch mehr als nur ein großes Veranstaltungszentrum. Ungefähr zeitgleich mit der Lanxess Arena wurde das Palladium Köln aus der Taufe gehoben. Beide Stätten zählen heute zu den wichtigsten Event-Locations der ganzen Stadt. Das Palladium liegt gut erreichbar im Kölner Stadtteil Mühlheim und bietet Platz für stolze 4.000 Personen. Das Palladium Köln entstand aus einer ursprünglichen Maschinenbauhalle, die von der Firma Trefil Europe Engineering 1899 errichtet wurde. Nach langen Umbau- und sorgfältigen Restaurationsarbeiten konnte das Eventzentrum mit industriellem Charakter 1997 den Betrieb aufnehmen. Seit 1999 gibt es dort auch ein eigenes TV-Studio, das seither für Film- und Fernsehaufnahmen aller Art genützt wird. Die Veranstaltungsarena selbst ist eng mit dem geschichtsträchtigen E-Werk verbunden. Dieses liegt gleich auf der gegenüberliegenden Straßenseite und besitzt ein Fassungsvermögen von 2000 Personen. Betreut und vermarktet werden beide Veranstaltungszentren  von der Köln Event Veranstaltungsgesellschaft, die im Dezember 1998 gegründet wurde.

Viel Platz für unvergessliche Momente

Das Palladium kann sich tatsächlich sehen lassen. Auf stattlichen 5.000-6.000 m² Nutzfläche gehen jährlich unzählige Konzerte, Events, Firmenfeiern und Veranstaltungen aller Art über die Bühne. Pro Jahr machen sich mehr als 25.000 Besucher und Zuschauer auf den Weg ins Palladium oder in das angebundene E-Werk. Damit man sich vorstellen kann, was dies wirklich bedeutet, hat die Betreibergesellschaft Köln Event ein paar spannende Zahlen veröffentlicht: jährlich finden hier in etwa 100 Musikevents, 45 Bälle, Banketts, Partys oder edle Empfänge und 25 weitere Großveranstaltungen wie Tagungen, Seminare oder Kongresse statt. Darüberhinaus wird der imposante Rahmen des Palladiums auch gerne von nationalen und internationalen Unternehmen für Firmenfeiern, Produktpräsentationen oder Messen gebucht. Mercedes Benz veranstaltete im Palladium eine Präsentation der neuesten Modelle, Nike Deutschland und Mc Donald’s Deutschland luden zu Produktevents, das ZDF wählte das Palladium als traumhafte Kulisse für die UNICEF Gala „Der geschenkte Tag“.

Klangkörper

Dass die musikalischen Genüsse im Palladium nicht zu kurz kommen, dafür sorgen zahlreiche nationale sowie internationale Musikgrößen sowie das Ensemble der Kölner Oper. Die ehemalige Werkhalle wird seit 2010 jährlich zur Spielstätte des städtischen Opernhauses. Einzigartig ist nämlich nicht nur die Akustik der Arena, sondern auch ihre Wandelbarkeit. Ob große Bühne oder kleine Bühne, Nebenschauplatz oder intime Vorstellung in der Nebenhalle – das Palladium lässt sich je nach Inszenierung räumlich formen und gestalten. Pop- und Rockfans kommen bei zahlreichen Konzerten auch auf ihre Kosten. Besonders Highlight: die Empore in der Haupthalle. So kann man die Stars auch aus der Vogelperspektive erleben.

Palladium Cologne
Schanzenstraße 40
51063 Köln
+49 221/9679 ext. 0 ‎
www.palladium-koeln.de

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Pesch
» Photokina
» Poll
» Poller Wiesen
» Porz
» Praetorium
» Puppentheater Lapislazuli
» Raderberg
» Raderthal
» Radiomuseum Köln
» Rath/Heumar
» Rathaus Köln
» Rautenstrauch-Joest-Museum
» Rheinisches Industriebahn-Museum
» Rheinpark
» Rheinpromenade Köln
» Rheinseilbahn
» Riehl
» Rodenkirchen
» Roggendorf/Thenhoven
» Rondorf
» Römisch-Germanisches Museum
» Scala-Theater
» Schauspiel Köln
» Schokoladenmuseum
» Seeberg
» Severins-Burg-Theater
» Spanischer Bau
» Stammheim
» Studiobühne Köln
» Südstadt
» Sülz
» Sürth
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!