Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Poller Wiesen

Poller Wiesen - Urheber: G. Friedrich - Lizenz: GNU-FDL
Beliebtes Ausflugsziel im Grünen mit ganz viel Erholungsfaktor

Wenn die Kölner dem hektischen Stadtleben entfliehen möchten, zieht es sie meistens an das Rheinufer, genau genommen auf die Poller Wiesen. Dieses weitläufige Erholungsgebiet liegt zentral aber doch fernab vom Trubel der Innenstadt, ist gut erreichbar und lädt zum Abschalten und Entspannen ein. Die Poller Wiesen wird eigentlich dem Stadtteil Köln-Deutz zugerechnet und reicht vom Deutzer Hafen bis zur Rodenkirchener Brücke.

Erholungsgebiet mit Geschichte

So wie sich die Poller Wiesen ihren freizeithungrigen Besuchern heute präsentiert, sah sie nicht immer aus. Sie entstand ursprünglich bei dem Versuch den Rhein zu begrenzen. Um den willkürlichen Lauf des Flusses besser kontrollieren zu können, beschloss die Bevölkerung Wiesen anzupflanzen und die so genannten Poller Köpfe zu errichten. Dabei handelte es sich um einfache Dämme aus Stein und Geröll, die das Ufer des Rhein im Gebiet der Poller Wiesen fixieren und entsprechend formen sollten. Die Befestigung war zum damaligen Zeitpunkt auch tatsächlich notwendig. Das Gebiet rund um den Rhein war bei den Einheimischen äußerst beliebt, da hier sehr ertragreich angebaut werden konnte. Gleichzeitig stellte die Natur in Form des kräftigen Rhein auch immer eine Bedrohung dar. Eine große Veränderung des Gebiets stand 1888 ins Haus. Poll wurde offiziell an Köln angebunden (Stadtteil Deutz) und die Poller Wiese durch die Errichtung der Rodenkirchener Brücke begrenzt. Im Jahre  1895 wurde das ursprünglich umsäumte Gebiet außerdem planiert. Die Poller Wiesen hat also durchaus Geschichte und dem wurde 2005 auch Rechnung getragen. Aufgrund der historischen Uferbefestigungen (Überbleibsel können noch heute bestaunt werden) wurde die Poller Wiesen in Nordrhein-Westfalen zum Bodendenkmal erklärt.

Die Poller Wiesen heute

Das weitläufige Naturerholungsareal bietet vor allem eines: viel Platz für sportliche Freizeitaktivitäten. Es gibt zahlreiche Sportanlagen, Fußball- und Tennisplätze. Darüber hinaus haben sich auch viele Sportvereine hier angesiedelt. Die ungewöhnliche Parkanlage lädt aber auch zu langen Spaziergängen, gemütlichen Picknicks oder ausgedehnten Radtouren ein. Das Zentrum der Kölner Innenstadt verliert man dabei nie aus den Augen. Die Poller Wiesen ist auch ein beliebter Austragungsort für diverse Open-Air Veranstaltungen. Hier fanden bereits der Katholische Weltjugendtag 2005 und der Deutsch-Evangelische Kirchentag 2007 statt. Darüber hinaus gibt es immer wieder zahlreiche interessante Fischfeste, die an die Poller Maifischtradition erinnern sollen. Die Grünanlage Poller Wiesen ist nicht mit dem gleichnamigen Musikfestival zu verwechseln. Dieses findet jährlich an 7 unterschiedlichen Orten in ganz Nordrhein-Westfalen und zweimal auf einem Festival-Boot statt und zieht im Sommer vor allem viele musikbegeisterte Jugendliche an.

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Palladium
» Pesch
» Photokina
» Poll
» Porz
» Praetorium
» Puppentheater Lapislazuli
» Raderberg
» Raderthal
» Radiomuseum Köln
» Rath/Heumar
» Rathaus Köln
» Rautenstrauch-Joest-Museum
» Rheinisches Industriebahn-Museum
» Rheinpark
» Rheinpromenade Köln
» Rheinseilbahn
» Riehl
» Rodenkirchen
» Roggendorf/Thenhoven
» Rondorf
» Römisch-Germanisches Museum
» Scala-Theater
» Schauspiel Köln
» Schokoladenmuseum
» Seeberg
» Severins-Burg-Theater
» Spanischer Bau
» Stammheim
» Studiobühne Köln
» Südstadt
» Sülz
» Sürth
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!