Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Kultur Museen Musik Theater Theater in Köln A-Z Kleinkunst Literatur Architektur Kinder
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Oper Köln

Oper Köln - Foto: Elke Wetzig - Lizenz: GNU-FDL
Das traditionsreiche Opernhaus im Herzen der Kölner Altstadt steht für ein breitgefächertes musikalisches Angebot und ein elegantes Ambiente.

Geschichte

Das Kölner Opernhaus blickt auf eine langjährige Tradition zurück. 1768 eröffnete der Kölner Joseph von Kurtz am Neumarkt das erste Festspielhaus und taufte es „Kurtzsches Komödienhaus“. Er hatte den gesamten Bau einfach von Frankfurt nach Köln umgesiedelt. Dies erregte damals vor allem die Gemüter der Kölner Handwerksschaft, diese hatten nämlich erhofft den Auftrag für den Bau einer Spielstätte zu erhalten. Es war jedoch die erste Spielstätte dieser Art in Köln und von da an nahm die bewegte Geschichte der Oper ihren Lauf. 1902 wurde am Habsburgerring das so genannte neue Kölner Opernhaus eröffnet, es verfügte bereits damals über 1806 Sitzplätze. 1906 entschloss man sich dem „neuen Stadttheater“ einen neuen Namen zu geben, es sollte von nun an „Opernhaus“ heißen. Im zweiten Weltkrieg wurden viele Schauspielhäuser und Aufführungsstätten Kölns stark in Mitleidenschaft gezogen, darunter auch das Kölner Opernhaus am Habsburgerring. 1957 dann die Eröffnung des von Wilhelm Riphan erbauten Kölner Opernhauses am Offennbachplatz, so wie wir es heute kennen.

Gürzenich-Orchester

Im Laufe der Jahre ist es dem Kölner Opernhaus gelungen sich bei Liebhabern der Szene einen Namen zu machen. Hier spielt die Musik die Hauptrolle und dafür stehen nicht zuletzt beeindruckende Uraufführungen wie beispielsweise „Die Bluthochzeit“ von Wolfgang Fortner oder „Die Soldaten“ von Bernd Alois Zimmermann. Die Kölner Oper ist jedoch nicht nur für ihre namhaften Sänger und Dirigenten, sondern auch für ihr erstklassiges Orchester bekannt. Das Gürzenich- Orchester Köln steht für höchste musikalische Qualität und einzigartiges Talent. Das Ensemble, das unter anderem auch für die Philharmonie Köln tätig ist, begleitet pro Jahr mehr als 160 Opernaufführungen an der Oper Köln. Aktuell unterliegt das Gürzenich- Orchester Köln der Leitung von Markus Stenz. Die 130 Mitglieder des Orchesters sind auch schon weit gereist: sie stellten ihr Können bereits auf Bühnen in ganz Europa und sogar China unter Beweis.

Internationales Opernstudio Köln

Eine Besonderheit der Kölner Oper ist das von ihr beheimatete Opernstudio. Diese Ausbildungsstätte ermöglicht jungen Nachwuchstalenten nach abgeschlossener Ausbildung etwas Opernluft zu schnuppern. Wenn man im Opernstudio Köln aufgenommen wird, hat man die Möglichkeit kleinere Solo-Rollen an der Kinderoper oder auf der Hauptbühne zu übernehmen. Sänger und Sängerinnen lernen so ihr künftiges Arbeitsumfeld besser kennen und werden darüberhinaus von erfahrenen Operngrößen trainiert und ausgebildet. Für viele Nachwuchstalente ist eine Ausbildung im Kölner Opernstudio das Sprungbrett für eine Karriere in den großen Opernhäusern Europas.

Opernhaus Köln‎
Offenbachplatz
50667 Köln, Deutschland
Tel: 0221 22128256
Web: www.operkoeln.com‎

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Arkadas Theater – Bühne der Kulturen
» ARTheater Köln
» Atelier-Theater Köln
» Casamax-Theater Köln
» Cassiopeia Theater Köln
» Comedia Theater Köln
» DaS Theater
» Freies Werkstatt-Theater Köln
» Galant-Theater Köln
» Gloria Theater
» Horizont Theater
» Hänneschen-Theater
» INTEATA Theater
» Klüngelpütz Kabarett-Theater
» Kölner Künstler-Theater
» Millowitsch-Theater
» Monteure Theater
» Musiktheater Werkschutz
» N.N. Theater Neue Volksbühne Köln
» Orangerie-Theater
» Puppentheater Lapislazuli
» Scala-Theater
» Schauspiel Köln
» Severins-Burg-Theater
» Studiobühne Köln
» Theater am Dom
» Theater am Sachsenring
» Theater Das Spielbrett
» Theater der Keller
» Theater im Bauturm
» Theater im Hof
» Theater Michoels
» Theater Pusteblume
» Theater Tiefrot
» Theaterhaus Köln
» Theaterpädagogisches Zentrum Köln
» Theaterwissenschaftliche Sammlung Schloss Wahn
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!