Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Kultur Museen Musik Theater Theater in Köln A-Z Kleinkunst Literatur Architektur Kinder
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Freies Werkstatt-Theater Köln

Screenshot Freies Werkstatt-Theater Köln
Bekannt wurde das Freie Werkstatt-Theater Köln vor allem durch seine experimentelle Theaterarbeit und die brisanten Themen, die in den Stücken thematisiert werden, wie zum Beispiel Nationalsozialismus, Rassismus und Magersucht.

Geschichte


Das Freie Werkstatt-Theater Köln (FWT) wurde im Jahr 1977 als Teil des bundesweiten Modellversuchs „Künstler und Schüler“ gegründet. Das FTW  war der erste Träger des Förderpreises für Freie Theaterarbeit des Landes Nordrhein-Westfalen, der im Jahr 1990 das erste Mal vergeben wurde. Finanzielle Zuschüsse erhält das Theater neben dem vom Land Nordrhein-Westfalen und von der Stadt Köln. Seit 1995 hat der Verein des FWT eine eigene Spielstätte in der Kölner Südstatt. In dem neuen Theaterhaus gibt es zwei Bühnen sowie auch zwei Foyers, Probe-, Werkstatt- und Büroräume.

Produktionen


Bekannt wurde das  Freie Werkstatt-Theater Köln vor allem durch seine experimentelle Theaterarbeit und die brisanten Themen, die in den Stücken thematisiert werden, wie zum Beispiel Nationalsozialismus, Rassismus und Magersucht. Es werden oft selbsterarbeitete Eigenproduktionen zur (Ur-)Aufführung gebracht. Diese sind nicht nur für erwachsenes Publikum, sondern vermehrt auch für Kinder und Jugendliche gemacht. Neben den Schauspielproduktionen finden im FWT aber auch Gastspiele, Tagungen, Präsentationen, Festivals und Ausstellungen statt. So war das Theater beispielsweise Initiator und Veranstalter der ersten Welt-Altentheater Festivals im Jahr 1999.

Auszeichnungen


Das Freie Werkstatt-Theater Köln könnte über die Jahre seines Bestehens immer wieder verschiedenste Preise, Auszeichnungen und Nominierungen als seine Erfolge verbuchen.

Zugweg 10
50677 Köln
0221 327817
www.fwt-koeln.de


 
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Arkadas Theater – Bühne der Kulturen
» ARTheater Köln
» Atelier-Theater Köln
» Casamax-Theater Köln
» Cassiopeia Theater Köln
» Comedia Theater Köln
» DaS Theater
» Galant-Theater Köln
» Gloria Theater
» Horizont Theater
» Hänneschen-Theater
» INTEATA Theater
» Klüngelpütz Kabarett-Theater
» Kölner Künstler-Theater
» Millowitsch-Theater
» Monteure Theater
» Musiktheater Werkschutz
» N.N. Theater Neue Volksbühne Köln
» Oper Köln
» Orangerie-Theater
» Puppentheater Lapislazuli
» Scala-Theater
» Schauspiel Köln
» Severins-Burg-Theater
» Studiobühne Köln
» Theater am Dom
» Theater am Sachsenring
» Theater Das Spielbrett
» Theater der Keller
» Theater im Bauturm
» Theater im Hof
» Theater Michoels
» Theater Pusteblume
» Theater Tiefrot
» Theaterhaus Köln
» Theaterpädagogisches Zentrum Köln
» Theaterwissenschaftliche Sammlung Schloss Wahn
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!