Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Agfa Photo-Historama

Fotowettbewerb
In der Wunderkammer der Photographie: Das Agfa Foto-Historama zieht Photographiefans mit einer beeindruckenden Auswahl der größten photographiegeschichtlichen Sammlung Deutschlands in seinen Bann.
Das Agfa Foto-Historama ist Teil des großen „Wallraf-Richartz Museum“ und liegt zwischen dem Kölner Dom und Rhein. In einem Holzkabinett können Besucher auf eine Art Wunderkammer der Anfänge der Photographie treffen. Miniatur-, Spielzeug- und versteckte Kameras wie etwa die berühmte Knopflochkamera liegen neben anderen Kuriositäten der langen Geschichte der Photographie.

Über 12 000 Photographien und rund 20 000 Kameras, Projektoren und andere Geräte der Photographie finden sich im Foto-Historama, das somit eine der größten Sammlungen Deutschlands ist. Das Historama ging aus der Vereinigung des Agfa-Archivs in München mit verschiedenen privaten Photographica-Sammlungen hervor. Seit der Eröffnung des Neubaus des Museums Ludwig 1986 wird die Sammlung dort in sich abwechselnden Präsentationen gezeigt. Köln erwarb einige thematisch verwandte Sammlungen durch Kauf und Schenkung, bevor die Stadt im Dezember 2005 die ganze Sammlung Agfa Photo Historama kaufte. Das Historama besteht aus unzähligen Beispielen aller photographischen Verfahren (Daguerrotypien, Ambrotypien, Ferrotypien, Salz- und Albuminabzüge), Alben und Mappenwerke berühmter Photographen ( wie Henry Fox Talbot, David Octavius Hill, Maxime Du Camp) und zeigt auch andere Genres der Photographie wie Karikatur, Nippesfiguren und mit Fotos verzierte Krüge, Tassen und andere Gegenstände.

Ein Tagesticket für das Museum kostet neun Euro, ermäßigte Tickets gibt es für sechs Euro. Die Eintrittskarte gilt für alle drei Sammlungen. Es empfiehlt sich, gleich an der Kasse einen Faltplan mitzunehmen, der die Übersicht erleichtert. Eintrittskarten für die alle zwei Monate wechselnden Sonderausstellungen müssen extra gekauft werden. Zum Museum gehören ein Café, eine umfangreiche Bibliothek und ein Buchladen.

Agfa Foto-Historama im Museum Ludwig Köln
Bischofsgartenstraße 1
50667 Köln
0221 2212411
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» 1. FC Köln
» 4711-Haus
» Aachener Weiher
» Adolph Kolping
» Albertus Magnus
» Alt St. Alban
» Alteburger Straße
» Alter Markt
» Altstadt Nord
» Altstadt Süd
» Antoniterkirche
» Anuga - Allgemeine Nahrungs- und Genussmittelausstellung
» Arboretum Köln
» Archiv für Rheinische Musikgeschichte
» Arkadas Theater – Bühne der Kulturen
» Art Cologne
» ARTheater Köln
» Artothek
» Atelier-Theater Köln
» Ausstellungsraum Jawne
» Ääzebär
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!