Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Alter Markt

Alter Markt - Foto: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Bereits seit der Mitte des 12. Jahrhunderts besitzt dieser Platz seinen Namen, der damals noch in lateinischer Sprache als in Veteri foro seinen Weg in die Aufzeichnungen fand.
Das war eine Notwendigkeit, da um 1000 herum der Neumarkt gegründet wurde und man so eine Unterscheidung zwischen diesen beiden Plätzen brauchte. Als sich schließlich der Heumarkt vom Alten Markt abgespalten hat, was im 13. Jahrhundert der Fall war, hat sich das heutige Gebiet, das Alter Markt genannt wird, etabliert.

Er war zu dieser Zeit aber noch immer eines der Herzstücke der Stadt, in denen auch im Mittelalter volles Leben zu bestaunen war. Ob es sich nun um Schweinejagden, Handelsgeschäfte, Kundgebungen handelte oder jemand auf den dortigen Kax (einem Pranger) gekommen ist und sich von der Menge Beschimpfungen und Müll an den Kopf werfen musste – hier war immer etwas los. Der Kax auf dem Alten Markt war übrigens einer von nur dreien in der ganzen Stadt – die anderen beiden standen auf dem Heumarkt und auf dem erzbischöflichen Hof.

Nicht zu vergessen sind auch die anscheinend weithin bekannten Sport-Turniere des Marktes, bei denen Kaiser Maximilian, genannt der letzte Ritter, aus dem Sattel direkt in den Mist fiel.

Frechheiten rund um den Marktplatz


Im Laufe der Zeit wurden um den Platz herum zahlreiche Renaissance-Gebäude erbaut, von denen jedoch nur das Haus „Zur Bretzel“ erhalten blieb. Wieder neu und leicht modernisiert aufgebaut wurde das Kölner Rathaus, auf deren zum Markt hingewandter Seite der Platzjabbek befestigt ist. Das ist eine Holzfigur unterhalb der Turmuhr, die bei jeder vollen Stunde die Zunge der Marktgemeinschaft entgegenstreckt. Als ob das den Kölnern noch nicht genug wäre sitzt auf der gegenüberliegenden Seite des Marktes der Kallendresser, der dem Publikum von oben herab sein blankes Hinterteil entgegen reckt – warum er das macht, das weiß aber keiner so genau.

Sehr viel diskreter sind da schon die Figuren auf dem Jan-von-Werth-Brunnen, der dem gleichnamigen Reitergeneral aus dem dreißigjährigen Krieg geweiht und vom Architekten Wilhelm Albermann 1884 gebaut wurde.
Besonders wichtige Veranstaltungen auf dem Platz sind die Karnevalseröffnung, die Weiberfastnacht und der sehr empfehlenswerte Heinzelmännchenmarkt in der Adventszeit.


 
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» 1. FC Köln
» 4711-Haus
» Aachener Weiher
» Adolph Kolping
» Agfa Photo-Historama
» Albertus Magnus
» Alt St. Alban
» Alteburger Straße
» Altstadt Nord
» Altstadt Süd
» Antoniterkirche
» Anuga - Allgemeine Nahrungs- und Genussmittelausstellung
» Arboretum Köln
» Archiv für Rheinische Musikgeschichte
» Arkadas Theater – Bühne der Kulturen
» Art Cologne
» ARTheater Köln
» Artothek
» Atelier-Theater Köln
» Ausstellungsraum Jawne
» Ääzebär
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!