Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Stadt Köln Stadtteile & Bezirke Stadt und Leute Persönlichkeiten Geografie und Geschichte Bilder Fotowettbewerb Witze News-Archiv Archive 2012 (3) 2012 (2) 2012 (1) 2011 (4) 2011 (3) 2011 (2) 2011 (1) 2010 (5) 2010 (4) 2010 (3) 2010 (2) 2010 (1) 2009 (2) 2009 (1) wichtige Webadressen
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

"Köln und seine jüdischen Architekten" im NS Dokumentationszentrum

Noch bis zum 5. September 2010 zeigt das NS-Dokumentationszentrum eine Ausstellung über Kölns jüdische Architekten.

Bis zum Beginn des Nationalsozialismus gehörte Köln zu den Städten Deutschlands mit einem besonders reichen jüdischen Leben im kulturellen wie auch im wirtschaftlichen Bereich. Außerdem wurden sehr viele bekannte Bauwerke von jüdischen Bauherren geschaffen, darunter etwa die Süd- und Hohenzollernbrücke oder die Fassade des Kaufhauses Tietz. Insgesamt können 50 jüdische Architekten, Bauingenieure und Statiker nachgewiesen werden, dennoch ist dieser Aspekt der Geschichte Kölns fast völlig aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwunden.

Erstmals widmet sich daher eine Ausstellung diesem Thema und  zeigt Arbeiten jüdischer Architekten, die in der Domstadt gelebt und gearbeitet haben. Die Ausstellung ist gegliedert in die Zeitabschnitte 1871 bis 1918, Weimarer Republik, NS-Zeit und Nachkriegszeit und befasst sich vor allem mit dem Leben und Werk von Georg Falck, Robert Stern, Manfred Faber und Helmut Goldschmidt, die allesamt Architekten von lokaler und internationaler Bedeutung waren. Außerdem macht sie deutlich, wie viel Schöpferkraft durch die Politik des NS-Regimes verloren ging, da viele jüdische Architekten ausgegrenzt oder aus der Stadt vertrieben wurden.

Die Idee zur Ausstellung kam vom Architekturhistoriker und Publizisten Dr. Wolfram Hagspiel, der unter dem Ausstellungstitel auch ein Buch publiziert hat, in dem er in mühevoller Kleinarbeit die Lebensläufe und Werke vo 50 jüdischen Architekten gesammelt hat und das auch zahlreiche Abbildungen enthält.

NS-Dok-Direktor Dr. Werner Jung ist begeistert, dass dieses Projekt verwirklicht werden konnte: "Das ist eminent wichtig. Schließlich war Köln eine Hochburg jüdischen Lebens. Man geht jetzt mit ganz anderem Blick durch Köln."

Wolfram Hagspiel: "Köln und seine jüdischen Architekten", 464 Seiten, J.P. Bachem Verlag 2010. 69,95 Euro.

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Erfolgreiche Tagung des Verbandes Deutscher Zoodirektoren (VDZ) in Köln
» 15. Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln
» Museum Ludwig präsentiert: "Bilder in Bewegung"
» Streifzug durch die Geschichte des Kölner Zoos
» Orang-Utan „Lotti“ verstarb mit fast 40 Jahren
» Cologne Triathlon Weekend 2010
» Drachenboot-Festival 2010 am Fühlinger See
» Finale der EHF Champions League in der Lanxess-Arena
» Kölner Philharmonie präsentiert Spielberg, Hitchcock und Fellini
» Neuer Naturspielplatz bei Gut Leidenhausen
» Viel Neues beim Kölner Musikfestival c/o Pop
» "Literatur in den Häusern der Stadt"
» 14. Kölner Museumsfest: "Museen für ein gesellschaftliches Miteinander"
» Jochen Schweizer Bodyflying & House Running Köln
» Eröffnung des Hippodoms im Kölner Zoo
» Oper und Schauspiel bleiben Spielstätten für 2010/11
» Tipp: Rockon Sports 'n Styles
» "Dreigestirn des Impressionismus" im Kölner Wallraf-Richartz-Museum
» Kölner Gauklerfest geht in die 3. Runde
» Phantasialand erleben – Das ist ein Spaß!
» Kölner Shopping Sonntag: Alles rund um den Sport
» Come-Together-Cup 2010
» Debüt des Concerto Köln an der Westküste Nordamerikas
» Tierisch viel los im Kölner Zoo
» Werke von Wade Guyton und Jochen Lempert im Museum Ludwig
» Nachtshopper aufgepasst!
» Tease Art Fair 4 - Plattform für junge Gegenwartskunst
» Erster Mobile Art Guide im Kölner Skulpturenpark
» 25 Jahre Käthe Köllwitz Museum
» "Run of Colours" - Charitylauf zugunsten der Kölner Aidshilfe
» "Stolz bewegt"
» Kölner artothek zeigt Kerstin Ergenzinger
» Inline in Colonia auf neuer Strecke
» Köln präsentiert das Bundesfilmfestival Report
» Köln begrüßt alle Kunstliebhaber
» 1. April ist KölnTag
» Wiederholung des Stadtkunstprojekts "Alleswastanzt"
» "Let the Spirit Rise"
» Zirkusmonat Mai
» Neues Buch über Köln: "Der Hirsch im Dom"
» Köln sammelt Köln
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!