Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Sehenswürdigkeiten Historische Bauten Denkmäler Museen Sportstätten Sehenswürdigkeiten A-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Tünnes und Schäl

Tünnes - Foto: WP-User: Superbass - Lizenz: GNU-FDL
Tünnes und Schäl sind zwei bekannte Figuren aus dem Hänneschen Puppentheater, wobei der Name Tünnes die rheinische Form von Antonius ist und der Name Schäl sich einerseits auf das Schielen der Figur bezieht, andererseits aber auch so viel wie falsch oder schlecht bedeutet.
Schäl - Foto: WP-User: Superbass - Lizenz: GNU-FDL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDa das Duo in Köln bereits einen sehr hohen Bekanntheitsgrad erlangt hat, erzählt man sich immer wieder gerne eine Reihe von „Tünnes-und-Schäl“-Witzen, Tünnes wird außerdem von den Kölner Verkehrbetrieben als Erkennungsname im Funkverkehr benutzt.

Der österreichische Bildhauer Prof. Wolfgang Wallner gestaltete 1950 eine Figurengruppe mit Tünnes und Schäl, die sich heute im Gürzenich befindet.

Die Figur des Tünnes stellt einen einfachen Bauern dar, der im „Original“ eine helle Hose und einen kleinen blauen Kittel mit einem roten Halstuch trägt. Rot sind auch seine Nase und seine Haare, was in Köln als „ne Fuss“ bezeichnet wird, eine Mischung aus blonden Germanen und schwarzhaarigen Römern. Tünnes ist ein einfacher Mann, der selten etwas Schlimmes anstellt, obwohl der Name manchmal auch für einen Menschen verwendet wird, den man nicht für besonders klug hält.

Schäl hingegen ist ein vornehmer Mann mit schickem Anzug und Hut. Doch hinter dieser feinen Kleidung verbirgt sich ein kleiner Gauner. Sein Name stammt aus dem Mittelalter und bedeutend so viel wie „schielend“, er wird häufig als sehr listig, aber auch hinterhältig dargestellt.

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» 4711-Haus
» Alter Markt
» Altstadt Nord
» Bastei
» Botanischer Garten Köln
» Dom
» Domplatte
» Eigelsteintorburg
» Flora
» Geusenfriedhof
» Gürzenich
» Kunibertsturm (Weckschnapp)
» Kölner Hauptbahnhof
» Kölner Zoo
» Mediapark
» Melaten-Friedhof
» Mikwe (Judenbad)
» Overstolzenhaus
» Praetorium
» Rathaus Köln
» Rheinpark
» Rheinseilbahn
» Spanischer Bau
» Wasserturm
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!