Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Monteure Theater

Screenshot monteure Theater
Das freie Theater geht seit 1988 als Tournee-Theater mit Produktionen für Kinder und Jugendliche auf Reisen.
Unter der künstlerischen Leitung des Regisseurs Joachim von der Heiden und der Choreografin  Andrea Lucaserforschen werden Eigenproduktionen erarbeitet und diese für ein junges Publikum aufbereitet. Neue Aspekte des künstlerischen Erzählens im Theater sollen gefunden und ausprobierte werden. Unterschiedliche Genres wie Tanz, Musik, Schauspiel und Performance vermischen sich dabei zu neuen Kreationen und Darstellungsformen auf der Bühne. Die Komposition der Monteure-Stücke erfolgt über die sogenannte Montage-Technik. Damit entstehen in den Kölner Produktionsräumen Genre-übergreifende, experimentelle Stücke.

Seit 1998 sind Thomas Marey und die Schauspielerin Karoline von Lüdinghausen feste Ensemblemitglieder. Dazu kommen produktionsabhängig künstlerische Gäste und Mitarbeiter für Verwaltung und Technik des Theaters. Seit 2005 besteht eine Kooperation mit dem Bürgerhaus „Stollwerck“ in Köln, wo die „Monteure“ in jeweils acht Spielblöcken pro Jahr ihre Repertoire-Stücke und Premieren präsentieren. Seit zwei Jahrzehnten kann das Publikum Live-Musik in Originalkompositionen und zeitgenössischen Tanz erleben - wie zum Beispiel in den Stücken „Regenwald“ und „Weltenspiele“.

Zusammengefügt hat das Monteure Theater auch Elemente von Schauspiel und bildender Kunst – so etwa im Bildertheater „Wie kommt der Fisch ins Ei?“ aus dem Jahr 1988. Gastspiel-Einladungen in die Länder Belgien, Italien, Türkei, Luxemburg, Dänemark, Polen, Niederlande, Österreich, Schweiz, Schweden, zahlreiche Festivaleinladungen und Auslandsaufenthalte gehören zum jährlichen Programm der Theaterleute. Der Name „Monteure“ kommt von der Eigendefinition des Theaterprogramms: „Montieren, ineinander-schachteln, aufeinander-prallen-lassen und verflechten.“

Die Bühne wird beim Monteure Theater auch zum Begegnungsforum zwischen Darstellern und Publikum. 2009 wurde es mit dem Kölner Theaterpreis ausgezeichnet und für den mittelhessischen Kultursommer und andere Festivals ausgewählt.

www.theater-monteure.de
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Landkreis Köln
» Langel
» Lanxess Arena
» Libur
» Lind
» Lindenthal
» Lindweiler
» Lit.Cologne
» Literaturhaus Köln
» Live Music Hall
» Longerich
» Lövenich
» Marienburg
» Marienfeld
» Mauenheim
» Mediapark
» Melaten-Friedhof
» Merheim
» Merkenich
» Meschenich
» Mikwe (Judenbad)
» Millowitsch-Theater
» Mittelalter-Weihnachtsmarkt
» Museum für Angewandte Kunst
» Museum für Ostasiatische Kunst
» Museum für verwandte Kunst
» Museum Ludwig
» Museum Schnütgen
» Musica Antiqua
» Musiktheater Werkschutz
» Mutzen
» Mutzenmandeln
» Mülheim
» Müngersdorf
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!