Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Lit.Cologne

Lit.cologne - Urheber: Elke Wetzig - Lizenz: GNU-FDL - Quelle: Wikipedia
Das internationale Literaturfestival lit.Cologne wird alljährlich im März in der Domstadt Köln veranstaltet. Es fand 2001 erstmals statt und hat sich seither zu einem der größten Literaturfestivals Europas und allemal zum größten und populärsten in Deutschland entwickelt.

Innerhalb von etwa 10 Tagen finden an die 175 Veranstaltungen an verschiedenen Orten im Stadtgebiet Kölns statt, unter anderem auch in Theatern. Es gibt Lesungen, aber auch Diskussionen und Gespräche. Zudem werden Kabarett- und Theaterstücke aufgeführt. Veranstaltungen nur für die Kinder bietet das Programm der lit.kid.Cologne. Für Alt und Jung und für alle Geschmäcker wird also etwas geboten. Allen Besuchern des Festivals gemein ist das Interesse an der Literatur.

An den Veranstaltungen der lit.Cologne wirken Autoren, Künstler und Prominente mit, die sowohl aus Deutschland als auch aus dem Ausland kommen. Neben ihren Lesungen  stehen aber auch Themen aus dem Journalismus und der Politik auf dem Programm. Während des Literaturfestivals wird außerdem der „Deutsche Hörbuchpreis“ verliehen. Finanziert wird das lit.Cologne durch Sponsoren, denn die Veranstalter, denen die Idee für das Literaturfestival in einer Eisdiele kam, organisieren es privatwirtschaftlich.

In der Vergangenheit waren bereits renommierte Schriftsteller wie Henning Mankell und Péter Esterházy zu Gast. Doch auch Schauspieler, Journalisten, Philosophen, Komiker, Musiker, Politiker, Musiker und viele andere sorgen durch ihr Mitwirken jedes Jahr für ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm.

Auch das Jahr 2011 verlief wieder einmal sehr erfolgreich für das lit.Cologne. Über 85.000 Menschen statteten dem elftägigen Festival einen Besuch ab. An 40 verschiedenen Orten in Köln wurden 162 Darbietungen geboten ganze 68 davon speziell für Kinder. Insgesamt waren über 200 Künstler und Autoren an dem Event beteiligt. Das Konzept, Literatur anstatt Filme oder Musik zum Thema eines Festivals zu machen, hat sich zum 11. Mal bewährt.

Im Jahr 2012 wird das lit.Cologne zum 12. Mal stattfinden, und zwar vom 14. bis zum 24. März.

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Landkreis Köln
» Langel
» Lanxess Arena
» Libur
» Lind
» Lindenthal
» Lindweiler
» Literaturhaus Köln
» Live Music Hall
» Longerich
» Lövenich
» Marienburg
» Marienfeld
» Mauenheim
» Mediapark
» Melaten-Friedhof
» Merheim
» Merkenich
» Meschenich
» Mikwe (Judenbad)
» Millowitsch-Theater
» Mittelalter-Weihnachtsmarkt
» Monteure Theater
» Museum für Angewandte Kunst
» Museum für Ostasiatische Kunst
» Museum für verwandte Kunst
» Museum Ludwig
» Museum Schnütgen
» Musica Antiqua
» Musiktheater Werkschutz
» Mutzen
» Mutzenmandeln
» Mülheim
» Müngersdorf
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!