Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Lindenthal

Karte Lindenthal - Urheber: WP-User: TUBS - CC BY-SA 2.0 (commons.wikimedia.org)
Abwechslungsreich wie kaum ein anderer Stadtteil Kölns präsentiert sich ein interessantes und dicht besiedeltes Areal im Westen der Dommetropole.

Weiler, Höfe und kleine Dörfer prägten über Jahrhunderten das fast acht Quadratkilometer große Gebiet, auf dem sich heute der Stadtteil Lindenthal befindet. Dies ist an den aktuellen Gegebenheiten freilich nicht mehr erkenntlich: Derzeit bietet dieser Ort rund 29.500 Einwohnern einen vielfältigen, vollkommen städtischen Lebensraum. Der Grundstein für diese Entwicklung wurde im Jahre 1843 gelegt, indem zwei Herren aus Köln beschlossen haben, auf diesem Landstrich eine Wohnkolonie errichten zu wollen. Drei Jahre später wurde dieses Vorhaben auch praktisch umgesetzt. Die Eingemeindung mit Köln erfolgte im Jahre 1888. Heute präsentiert sich Lindenthal als südwestlich gelegener Stadtteil mit interessanter Geschichte und einen bunten Spektrum an verschiedenartigen Angeboten.

Exklusive Wohnkultur im Grünen

Haus in der Kitschburger Str. 1 - Foto: Horsch Willi - GNU-FDL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Stadtteil entwickelte sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem äußerst beliebten, reinen Wohnviertel. Im Gegensatz zu vielen anderen Kölner Stadtteilen fungierte er nie als Standort von industriellen Betrieben, weshalb er seinen Bewohnern ein bequemes, urbanes Wohnen und Leben mitten im Grünen ermöglichte. Nach wie vor sind für dieses Gebiet prächtige Villenbauten, Wälder und Weiher charakteristisch. Eine Besonderheit stellen außerdem die dortigen Bauten aus den 1930er Jahren dar, die dem Stil der Neuen Sachlichkeit zuzurechnen sind. Im Laufe des Zweiten Weltkrieges wurde der Stadtteil großteils völlig zerstört. In den Jahrzehnten nach dem Ende des Krieges wurde er wieder vollständig aufgebaut.

Standort für Krankenhäuser und die Kölner Universität

Bei gesundheitlichen Problemen können die Dienste von gleich mehreren Krankenhäusern in Anspruch genommen werden. Des Weiteren befindet sich auch die die Kölner Universität auf dem Areal dieses Stadtteils. Erholungsmöglichkeiten an der frischen Luft, diverse Sportanlagen sowie ein breit gefächertes gastronomische Angebot bietet der Kölner Stadtwald, der sich auf Grund und Boden des Stadtteils befindet. In verkehrsinfrastruktureller Hinsicht verfügt die Ortschaft unter anderem über diverse Bus- und Straßenbahnverbindungen.

Gedenken und Sehenswertes

Die bekannte Nonne Edith Stein, die in einem hiesigen Orden lebte und wirkte, wurde im Zweiten Weltkrieg im KZ Auschwitz ermordet. Heute erinnern eine Gedenktafel sowie ein Archiv an sie bzw. an ihre bemerkenswerte Lebensgeschichte. Eine weitere Sehenswürdigkeit stellt die sogenannte „Rote Kirche“ dar. Es handelt sich bei diesem evangelischen Gotteshaus um einen Backsteinbau, der Anfang des 20. Jahrhundert errichtet wurde.

© Achim Raschka / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 / Zum Vergrößern auf das Bild klicken
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Landkreis Köln
» Langel
» Lanxess Arena
» Libur
» Lind
» Lindweiler
» Lit.Cologne
» Literaturhaus Köln
» Live Music Hall
» Longerich
» Lövenich
» Marienburg
» Marienfeld
» Mauenheim
» Mediapark
» Melaten-Friedhof
» Merheim
» Merkenich
» Meschenich
» Mikwe (Judenbad)
» Millowitsch-Theater
» Mittelalter-Weihnachtsmarkt
» Monteure Theater
» Museum für Angewandte Kunst
» Museum für Ostasiatische Kunst
» Museum für verwandte Kunst
» Museum Ludwig
» Museum Schnütgen
» Musica Antiqua
» Musiktheater Werkschutz
» Mutzen
» Mutzenmandeln
» Mülheim
» Müngersdorf
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!