Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Haus Schierenberg

Haus Schierenberg - Foto: Wikipedia-User: S1 - Lizenz: GNU-FDL
Das denkmalgeschützte Gebäude befindet sich in der Kölner Neustadt, und zwar am Theodor-Heuss Ring 10.
Es besitzt eine aufwendig gestaltete Werksteinfassade aus rotem Mainsandstein, deren Optik und bildhauerische Gestaltung vorwiegend der Gotik entnommen sind. Das Haus wurde 1893-95 nach Entwürfen des Architekturbüros Müller & Grah errichtet, Bauherr war der Kölner Bauunternehmer Schierenberg (1869-1938). 

Nutzung des Gebäudes

 
In den Nachkriegsjahren diente das Haus Schierenberg vielen Familien erstmal als Notunterkunft. Mit Beginn des Wiederaufbaus erlebte dann aber auch das geschäftliche Leben wieder einen Aufschwung. Neben der Musikhochschule Köln und dem Kamerahersteller Zeiss Ikon mieteten sich vor allem namhafte Anwalts- und Notarskanzleien, Beratungsgesellschaften, Galerien und Kunsthändler in die repräsentativen Räumlichkeiten des Haus Schierenberg ein.     

Eine halbe Million Mark kostete die Sanierung des neugotischen Gebäudes Anfang der 1970er Jahre, aber es war die Investition wert: Von der im Zeitraum zwischen 1895-1900 errichteten Bebauung des „Prachtboulevards“, dem Theodor-Heuss Ring, hat sich dieses Haus als eines der wenigen erhalten. Zudem unterbricht die zwar alte, aber reich gegliederte Rotsandsteinfassade die Eintönigkeit der umliegenden Neubauten.
Ebenfalls in den 70er Jahren fanden hier regelmäßige Ausstellungen und Performances in Anwesenheit renommierter Künstler wie Emil Schumacher, Robert Motherwell, Franz Gertsch oder Patti Smith statt. 

Theodor-Heuss-Ring 10
50668 Köln



 
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» Hahnentorburg
» Hahnwald
» Hans Bender
» Hansahochhaus
» Heimersdorf
» Heinrich-Böll-Archiv
» Heumarkt Köln
» Hiroshima-Nagasaki-Park
» Historisches Archiv der Stadt Köln
» Historisches Archiv des Erzbistums Köln (AEK)
» Hochschulbibliothek der Fachhochschule Köln
» Hochschulbibliothek der Katholischen Fachhochschule Köln
» Hochschule für Musik und Tanz
» Hohenzollernbrücke
» Holweide
» Horizont Theater
» Humboldt/Gremberg
» Humboldtpark
» Husserl-Archiv der Universität zu Köln
» Hänneschen-Theater
» Höhenberg
» Höhenhaus
» Immendorf
» INTEATA Theater
» Internationale Filmschule Köln
» Johannes Duns Scotus
» Josef Haubrich Kunsthalle
» Junkersdorf
» Jülich-Zülpicher Börde
» Jürgen Roters
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!