Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Duft-Museum

Duft-Museum - Foto: Johann Maria Farina - GNU-FDL
In der Kölner Altstadt, im sogenannten Farina-Haus in der Nähe des Wallraf-Richartz-Museums und des Kölner Rathauses, können Besucher im Duft-Museum in die Welt von Johann Maria Farina eintauchen, der 1709 das Eau de Cologne erfunden hat.
Der Italiener war neu in der Stadt und durfte somit nur zunftfreie Produkte herstellen und verkaufen. 1709 kreierte er eine Duftmischung, die ihn an einen italienischen Frühlingsmorgen, an Narzissen und Orangenblüten nach dem Regen erinnerte. Der neue Duft wurde zu Ehren der Stadt Köln „Eau de Cologne“ genannt und entwickelte sich bald zum Verkaufsschlager im Laden von Farinas Bruder. Zu den berühmten Kunden zählen Mozart, Maria Theresia, Napoleon, Königin Victoria, Mark Twain, Marlene Dietrich, Prinzessin Diana, Konrad Adenauer, Romy Schneider und Bill Clinton, die Firma ist noch immer Hoflieferant mehrerer Adelshäuser.

Seit 1723 ist der Firmensitz im Farina-Haus, wo heute das Duft-Museum täglich seine Besucher empfängt. Auf drei Etagen wird die Geschichte der Familie Farina (u. a. des Komponisten Carlo Farina) und des Eau de Cologne dargestellt, die untrennbar mit der Stadt Köln verbunden ist. In der Kammer der Düfte erfahren die Besucher, wie Duftessenzen gewonnen werden und wie ein Parfümeur arbeitet. Auch Fläschchen und Flacons von der Antike bis zur Gegenwart werden ausgestellt, ebenso wie Fälschungen des echten Eau de Cologne. Außerdem erfährt man viel über die Welt des Rokoko, denn das Haus ist mit historischen Bildern, Kunstgegenständen und Möbeln dieser Zeit eingerichtet. Im Keller liegen die originalen Produktionsräume mit einer nachgebauten Destilliermaschine.

Auf das Jahr 1803 geht die Geschichte des Konkurrenzprodukts 4711 Kölnisch-Wasser zurück. Da es damals noch keine Regelungen für Urheberrechte gab, wurde „Eau de Cologne“ zu einem Überbegriff, und Köln zur Dufthauptstadt Deutschlands. Das Original wird heute von Farinas Nachkommen in der achten Generation hergestellt, ist an der roten Tulpe erkennbar und nur in ausgewählten Parfümerien erhältlich. Um diese Erfolgsgeschichte zu würdigen, wurde das Unternehmen 2006 im Rahmen eines deutschen Wettbewerbs für Innovationen von Bundespräsident Horst Köhler ausgezeichnet.

Das Duft-Museum kann mit Audio-Guide oder im Rahmen einer Kostümführung erkundet werden, bei der ein Schauspieler im Rokoko-Kostüm die Geschichte des Eau de Cologne wieder aufleben lässt (inkl. Duftpräsent für jeden Teilnehmer, spezielle Führungen für Kinder).

Duftmuseum im Farina-Haus
Obenmarspforten 21
50667 Köln
0221 399-8994
www.farina-haus.de

Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» DİTİB-Zentralmoschee
» DaS Theater
» Dellbrück
» Deutsche Sporthochschule Köln
» Deutsche Zentralbibliothek für Medizin
» Deutscher Bühnenverein (DBV)
» Deutscher Evangelischer Kirchentag 2007
» Deutsches Sport und Olympia Museum
» Deutz
» Deutz-Chor
» Deutzer Brücke
» Dieter Wellershoff
» Dom
» Domplatte
» Domschatzkammer Köln
» Drama Köln e.V.
» Dreikönigenschrein im Kölner Dom
» Dünnwald
» Edith Stein
» Ehrenfeld
» Eifel
» Eifelwasserleitung
» Eigelsteintorburg
» Eil
» Elsdorf
» Ensen
» Erftstadt
» Erzbischof von Köln
» Erzbischöfliches Diözesanmuseum (Kolumba)
» Erzbistum Köln
» Esch/Auweiler
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!