Logo von Cityinfo-koeln.de - Das alternative Köln Portal zur Rheinmetropole!
kostenlose Gewinnspiele
Glossar 0-9, A B-C D-E F-G H-J K L-M N-O P-S T-Z
Wichtige Anzeigen
Stadtplan
Stadtplan Koeln
Fahrplan
Wichtige Telefonnummern
Notruf:
Rettung & Feuerwehr: 112
Polizei: 110
Allgemeiner ärztlicher Notdienst
01805 / 044100
Zahnärztlicher Notdienst
01805 / 986700
RheinEnergie Störungsmeldung
0180 / 2222600
Fahrplan u Tarifsauskunft KVB
01803 / 50 40 30
Urlaubsziele in den Alpen

Dellbrück

Karte Dellbrück - Urheber: Rolf H - Lizenz: Public Domain
Das bereits vor 8000 Jahren besiedelte Dellbrück ist nicht nur ein idealer Ort, um sich ein beschauliches Familienheim zu besorgen, sondern hat auch Touristen allerhand zu bieten.
Dellbrück ist ein Stadtteil des Bezirks Mülheim, der rechts vom Rhein liegt. Der Name war auch in Dellbrück in der früheren Neuzeit Programm: Mühlen waren das Merkmal der hiesigen Ortschaften. Darunter fällt auch die Strundener Mühle, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist.

Der Stadtteil wurde 1914 aus den Ortschaften Alt-Dellbrück, Hagedorn, Strunden und Turn zusammengestellt, wovon Thurn bereits im Jahre  1322 als Sitz der gleichnamigen Familie erwähnt wurde.

Dellbrück als Erholungs- und Naturgebiet


Thurner Hof - Foto: WP-User: S1 - Lizenz: GNU-FDL / Zum Vergrößern auf das Bild klickenDer Thurner Hof, der aus dem 16. Jahrhundert stammt, ist noch immer erhalten und das Herrenhaus ist ein wunderschönes Beispiel für den Fachwerkstil aus dieser Zeit. Zum Hof zählen außerdem ein über 7000 m2 großes Gartengelände, das einen Bauerngarten, einen Wehrgraben und eine Streuobstwiese mit Imkerei beinhaltet.
Ein schönes Erholungsgebiet ist auch der Höhenfelder See, der gleichzeitig auch ein beliebter Anglertreffpunkt ist, da sich u.a. Forellen und Karpfen im Wasser tümmeln. Oft wird hier (der frisch gefangene Fisch) gegrillt oder einfach nur in der Sonne gelegen. Wer aber schon genügend Seerundgänge hinter sich hat, kann sich zur Dellbrücker Heide begeben, die nicht nur ein Erholungs-, sondern auch ein Naturschutzgebiet ist. Dieses dient zur Erhaltung seltener Heidepflanzen, die durch die vermehrte Zerstörung von Heiden bereits als gefährdet gelten.

Eine kulturelle Sehenswürdigkeit sind die Grabhügel am Pilzweg, die in der Hallstattkultur (also vor etwa 2500 Jahren) angelegt worden sind und unter Denkmalschutz stehen.
Weitere, bereits auf das 12. Jahrhundert v.Chr. zurückgehende, etwa 1200 Hügelgräber prägen den unebenen Ostfriedhof Dellbrücks. Als moderner Friedhof wurde er allerdings erst 1946 angelegt und wurde als Waldfriedhof, passend zu den alten Hügeln, konzipiert. Dadurch, dass noch etwa 9/10 des Platzes unbelegt sind, eignet sich der Friedhof durchaus auch zu einem Naturspaziergang und zum Sammeln von Pilzen.

Weitere Besonderheiten Dellbrücks


Besonders stolz sind die Dellbrücker Fussballfans noch immer auf den Verein Preußen Dellbrück, der 1950 das Halbfinale in der Deutschen Meisterschaft erreichte.
(Hobby-)Techniker können schließlich ihrer Leidenschaft im Straßenbahnmuseum Köln-Thielenbruch frönen. Hier wird vom Pferdebahnwagen bis hin zu den neuesten Bauprojekten alles ausgestellt. Das älteste Stück kommt aus dem Jahre 1884 und wurde von den Betreibern liebevoll möglichst original saniert.

Viel Natur und hohe Ansprüche sind die Kennzeichen Dellbrücks, das mit Sicherheit zu den schönsten und besuchenswertesten Außenstadtteilen Köln zählt.
Druckansicht öffnen

Folgende Beiträge könnten Sie auch interessieren:
» DİTİB-Zentralmoschee
» DaS Theater
» Deutsche Sporthochschule Köln
» Deutsche Zentralbibliothek für Medizin
» Deutscher Bühnenverein (DBV)
» Deutscher Evangelischer Kirchentag 2007
» Deutsches Sport und Olympia Museum
» Deutz
» Deutz-Chor
» Deutzer Brücke
» Dieter Wellershoff
» Dom
» Domplatte
» Domschatzkammer Köln
» Drama Köln e.V.
» Dreikönigenschrein im Kölner Dom
» Duft-Museum
» Dünnwald
» Edith Stein
» Ehrenfeld
» Eifel
» Eifelwasserleitung
» Eigelsteintorburg
» Eil
» Elsdorf
» Ensen
» Erftstadt
» Erzbischof von Köln
» Erzbischöfliches Diözesanmuseum (Kolumba)
» Erzbistum Köln
» Esch/Auweiler
Entdecken und genießen.
Schiff am Rhein Theaterticket - Quelle: fotolia.de Museum Ludwig - Fotograf: Thomas Robbin - Lizenz: GNU-FDL
Sehenswertes von A-Z
Voller Leben und Geschichte, die dem Besucher jede Menge Highlights bieten.
Theater von A-Z
Mit weit über 60 registrierten Institutionen verfügt die Stadt über eine blühende Szene.
Museen von A-Z
Kölns Museen sind mehr als nur Schlechtwetter Programm, hier wird anschaulich und unterhaltsam präsentiert.

Fritz-Encke-Volkspark - Foto: Willy Horsch - GNU-FDL Karte Stadtteil Köln Köln erkunden
Parks und Grünflächen
Hier scheint die Natur ein ständiger Begleiter zu sein.
Stadtteile und Bezirke
Köln gliedert sich in 86 Stadtteile, die in neun Bezirken zusammengefasst sind.
Köln erkunden
Finden Sie empfohlene Rundwege, Stadtrundfahrten und die besten Stadtführungen.
Hinweis: Texte oder -ausschnitte dürfen ohne Zustimmung von Cityinfo-koeln.de nicht reproduziert werden!